Aktuelle Nachrichten der PHM

Pfiffige Vampire und singende Fledermäuse

Es ist aber auch zum Fledermäuse-Melken: Der vegetarische Vampir Bissgurius namens „Bisso“ und seine treuen Freunde sollen aus der geliebten Villa Nebelstein vertrieben werden, weil der entfernte Verwandte in Transsylvanien das Anwesen verhökern will. Doch er hat die Rechnung ohne Bisso und seine Fledermausschar gemacht: Die hecken einen Plan aus, die Kaufinteressenten mit einer gruseligen Geisterstunde in der „Villa Spooky“ in die Flucht zu schlagen. Die Pestalozzischule Hanau und die Paul-Hindemith-Musikschule Hanau (PHM) haben nun in einer als sehr gelungen zu bezeichnenden Kooperationsarbeit das gleichnamige Kindermusical „Villa Spooky“ von Renate und Walter Kern auf die Bühnenbretter gebracht.

Hier geht es zur Bildergalerie

Weiterlesen …

Die mit dem Regen tanzen

Es gab zwei Großereignisse an jenem Samstag: Eine royale Hochzeit im fernen Britannien und ein Fußballspiel im fernen Berlin - mit gutem Ende für die Eintracht. Es gab aber auch ein Konzert, das zwar in einer völlig anderen Besucherliga angesiedelt und deshalb auch mit dem besagten Fußballmatch zu konkurrieren hatte, aber deshalb nicht minder bemerkenswert war. Mit „Welcome to Broadway“ zeigte sich die Paul-Hindemith-Musikschule Hanau und Bruchköbel (PHM) im Bürgerhaus Bruchköbel von einer beeindruckenden und so nicht zu erwartenden Vielseitigkeit. Auf ganz hohem Niveau mit viel Spiel- und Sangesfreude agierend begeisterten vor allem die Schülerinnen und Schüler das Publikum mit einem Streifzug durch über 70 Jahre Broadway-Geschichte.

Hier geht es zur Bildergalerie

Hier geht es zum Orchester-Trailer:

 

Weiterlesen …

"Ein Morgen mit Paul Hindemith"

Am Sonntag, 6. Mai, werden Musiker aus ganz Hessen zeigen, wie vielfältig Hessen klingt. Von Hanau bis Lorsch, von Lißberg bis Limburg wird an diesem Tag in über 40 Konzerten gesungen, gezupft, getrommelt oder gestrichen. Kulturveranstalter in allen Regionen laden an diesem Tag vom Morgen bis zum Abend dazu ein, musikalische Schätze aus ganz Hessen zu entdecken. In Hanau werden wir, die Paul-Hindemith-Musikschule Hanau (PHM), am 6. Mai um 11 Uhr in der Aula der Pestalozzischule den in Hanau geborenen Komponisten und Musiker Paul Hindemith in einem Gesprächskonzert bei freiem Eintritt beleuchten. Die PHM-Dozentinnen und Dozenten Philipp Mellies (Querflöte), Yeo-Jin Park (Klavier) und Anne Paul (Violine) sowie Schülerinnen und Schüler gestalten das Konzert mit ausgesuchten Werken von Paul Hindemith. Organisiert wurde diese Spurensuche von hr2-kultur, dem Kulturradio des Hessischen Rundfunks gemeinsam mit vielen musikbegeisterten Partnern in ganz Hessen. Denn Hessen hat eine reiche musikalische Vergangenheit und ein vielseitiges aktuelles Musikleben Diese Vielfalt soll am 6. Mai innerhalb des neu gestarteten Netzwerkprojektes „Musikland Hessen“ zum ersten Mal erfahrbar werden.

Die Vision von einem eigenen Gebäude

Die Paul Hindemith-Musikschule Hanau und Bruchköbel (PHM) komme, betrachtet man die Entwicklung der letzten drei Jahre, mehr und mehr am Rande ihrer räumlichen Kapazitäten an. Das jedenfalls sieht der PHM-Schulleiter Jörn Pick so, der während der jüngst stattgefundenen Jahreshauptversammlung des PHM-Trägervereins „Jugendmusikschule und Musikbildungswerk Hanau e.V.“ die Vorstandsmitglieder und weiteren Mitglieder in seinem Jahresbericht von zunehmenden Raumproblemen unterrichtet.

 

Weiterlesen …

Tag der offenen Tür am 21. April

Ein bunter Reigen von kleinen Konzerten, Vorführungen und Mitmach-Events erwartet die kleinen und großen Besucher am Samstag, 21. April 2018 von 14 bis 17 Uhr, wenn die Paul-Hindemith-Musikschule Hanau (PHM) in der Pestalozzischule wieder ihre Türen öffnet. Natürlich kommt das Ausprobieren an den unterschiedlichsten Instrumenten nicht zu kurz. Die Lehrkräfte der PHM präsentieren sich und stehen gerne Rede und Antwort. Daneben gibt es in der Aula der Pestalozzischule Hanau ein attraktives Konzertprogramm, unter anderem stellen sich der PHM-Chor „Die vier Jahreszeiten“, das PHM-Jugendorchester, und die Gruppen aus der Musikalischen Früherziehung vor. Zahlreiche Ensembles und junge Solokünstler komplettieren das Programm. Im Rock-Pop-Bereich wird sich das „Rock-Pop-House“ präsentieren, Band-Jams laden zum aktiven Mitmach-Musizieren ein. In allen Räumen der Pestalozzischule (Ramsaystraße 12) kann nach Herzenslust musiziert werden. Für die lukullische Stärkung ist ebenfalls bestens gesorgt.    

9. PHM-Musikschultage zeigen ganze Bandbreite

Dem einen oder anderen Schüler merkt man das Lampenfieber schon etwas an, besonders dann, wenn man das erste Mal auf der öffentlichen Bühne steht. Aber auch darum geht es – „zu lernen, wie man sich vor Publikum präsentiert“, erläutert der Schulleiter der Paul-Hindemith-Musikschule (PHM), Jörn Pick. „Das fördert zum einem die Selbstsicherheit und zum anderen motiviert der Applaus am Ende ungemein“, will Pick zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen wissen. Sage und schreibe 20 Konzerte waren nun in einem Zeitraum von drei Wochen während der „9. PHM-Musikschultage“ zu erleben. Die Musikschultage sind vor allem ein Podium für junge Schülerinnen und Schüler, das Erlernte öffentlich zu präsentieren.

Hier gibt es mehr Bilder - hier klicken

 

Weiterlesen …

Ein schillerndes Geburtstagsständchen

31 Uhus sitzen hinter ihren Notenpulten, der Marabu hebt den Taktstock, die Eichhörnchen haben an den Tasten Platz genommen. Eine Fanfare kündigt von der Ankunft seiner Majestät, dem König, begleitet von einer Horde   wilder Jung-Löwen, die alsbald die Bühne der Kreuzburg-Aula in Beschlag genommen haben. Grund des tierischen Aufmarsches ist die Aufführung des „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saens durch Schülerinnen und Schüler der Paul-Hindemith-Musikschule Hanau (PHM), die das Konzert als „Geburtstags-ständchen“ zum 50 jährigen Jubiläum des Kreuzburg-Gymnasiums in Großkrotzenburg auf die Beine gestellt hat.

Hier gibt es mehr Fotos - hier klicken

 

 

Weiterlesen …