Yeo Jin Park

Fach: Klavier

Yeo-Jin Park genoss ihre pianistische Ausbildung von 1997 bis 2005 an der PHM bei der Klavierdozentin Ludmila Smerak. Smerak erkannte früh das große Talent, das in Yeo-Jin Park schlummerte und förderte die junge Südkoreanerin – mit Erfolg: Sechs Mal konnte Yeo-Jin Park den Willy-Bissing-Wettbewerb mit jeweils ersten Preisen gewinnen. Hinzu kam 2007 der Kulturförderpreis des Main-Kinzig-Kreises, 2008 der Landespreis bei „Jugend musiziert“ und 2015 ein Förderpreis der Hanauer Wolfgang-Arnim-Nagel-Stiftung.

Der Besuch zahlreicher Meisterkurse bei renommierten Professoren prägen ihre weitere künstlerische Laufbahn genauso wie der Bachelor-Abschluss im Fach Klavier. Öffentliche Auftritte wie etwa 2011 im Congress Park Hanau zum Geburtstag von Paul Hindemith oder während der Hindemith-Preisverleihung an das Zehetmair-Quartett 2014 im CPH sind weitere nennenswerte Meilensteine.

Überhaupt Paul Hindemith: Das Klavierwerk des Namensgebers der PHM liegt Park sehr am Herzen. Einen Beweis ihrer großen Hindemith-Verehrung gab die junge Pianistin am Jubiläumskonzert der PHM vor zwei Jahren in der Hanauer Marienkirche ab – einmal solo und zusammen mit dem Querflötisten Philipp Mellies, ebenfalls ein Hanauer, der kürzlich zur Einweihung des Oppenheim-Denkmals am Forum Hanau zu hören war. „Yeo-Jin Park ergänzt mit ihrer Ausbildung und ihrem künstlerisch-pädagogischem Verständnis das Unterrichtsangebot für Klavier an der PHM hervorragend“, freut sich die stellvertretende PHM-Schulleiterin und zugleich auch Fachbereichsleiterin Renata Kapala über das Engagement von Yeo-Jin Park an der PHM. „Ich freue mich natürlich sehr über die mir anvertraute neue Aufgabe und hoffe, viele Schülerinnen und Schüler aus Hanau von den schönen Seiten des Klavierspiels überzeugen zu können“, so Park.