Philipp Nadler

Fach: Violoncello

Aufgewachsen ist Philipp Nadler in einem musikalischen Umfeld  im badischen Lahr in Baden-Württemberg. Durch seine Mutter, welche Geigenlehrerin ist und drei Geschwistern, die alle auch Instrumente spielen, wurde sein Interesse zur Musik früh geweckt und gefördert.  Seinen ersten Cellounterricht erhielt er von Klaus Matakas an der städtischen Musikschule. Später wurde er dann Schüler vom Cellisten Andrej Melik. Er spielte in seiner Zeit in Lahr bei zahlreichen Konzerten an der örtlichen Kantorei von Hermann Feist mit. Auch im städtischen Sinfonieorchester wirkte er lange Zeit mit und nahm an zwei Konzertreisen nach Finnland und Schweden teil. Für zwei Jahre spielte er auch regelmäßig im Collegium Musicum Oberkirch.

Philipp Nadler spielte länger mit einem verstärkten Cello in einer Akustik-Rockband mit und sammelte somit auch Erfahrungen im populären Bereich und beschränkte sich nicht nur auf  den Bereich der Klassik.

Ins Rhein-Main-Gebiet kam er durch das Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt. Er studiert dort Musik auf Gymnasiallehramt mit Hauptfach Violoncello bei Sabine Krams und hat mittlerweile schon ein abgeschlossenes Hauptfachexamen mit der Note sehr gut. Seit er in Frankfurt ist, unterrichtet er auch selbst Violoncello. Außerdem wirkte er bei vielen Projekten innerhalb und außerhalb der Hochchule mit. Auch musiziert er regelmäßg bei Events wie Hochzeiten oder Konzertreihen.