Aktuelle Nachrichten der PHM

 

Wir bieten nach den Sommerferien an (Pestalozzischule Hanau):

 

1. Mini-Mäuse ab 18 Monate bis zwei Jahre (in Elternbegleitung): montags, 16 bis 16.45 Uhr, Start: Oktober 2021

2. Mini-Mäuse ab 2 Jahre bis 3 Jahre (in Elternbegleitung): montags 16.45 bis 17.30 Uhr, Start: Oktober 2021

3. Maxi-Mäuse ab 3 bis Jahre: montags, 15.15 bis 16 Uhr, Start: September 2021

4. Maxi-Mäuse ab 3 bis 4 Jahre: freitags, 16 bis 16,45 Uhr, Start: September 2021

5. EMP 1 ab 4 Jahre: dienstags 16.15 bis 17 Uhr, Start: September 2021

6 EMP 1 ab 4 Jahre: mittwochs, 15 bis 15.45 Uhr, Start: September 2021

7. EMP 2 ab 5 Jahre: mittwochs, 15.45 bis 16.30 Uhr, Start: September 2021

Zu den Anmeldungsformularen geht es hier.

Unser Dozent für Trompete, Frank Zeller, hat aus der Not eine Tugend gemacht: Da momentan öffentliche Auftritte nicht möglich sind, bleibt neben dem Üben Zeit, auch Aufnahmen zu kreieren. Er selbst schreibt dazu:

Die C-Akte
 
"Wenn man in diesen Corona-Zeiten als Berufsmusiker etwas sicher hat, dann ist das, außerhalb des Unterrichtens natürlich wohl eines…. nämlich ZEIT! Und diese habe ich vor ein paar Tagen genutzt und mal wieder eine vierstimmige Aufnahme über die App „A-Cappella“ eingespielt.
Über diese App kann man zum Beispiel sich selbst oder auch unterschiedliche Musiker nacheinander aufnehmen und so ein mehr stimmiges Stück mit Video produzieren oder sich einfach auch selbst kontrollieren.
Den beigefügten kurzen Riff habe ich dann mal aus Spaß in Facebook eingestellt. Und kaum war er gepostet, hat sich mein Freund und Kollege Christian Valk bei mir gemeldet. Christian ist ein begnadeter Pianist und produziert auch mal des Öfteren kleine, musikalische Videoclips mit Pianobegleitung. Ihn haben die von mir gespielten Riffs angesprochen und er meinte spontan: „Franky, da müssen wir was draus machen! Schick mir doch mal…!“
Innerhalb einer Woche und zwischen einigen Mails entstand dann dieses coole Stück! Christian hat aus verschiedenen kleinen Trompetenteilen eine ganze Melodie gezimmert, die mich doch irgendwie an eine musikalische Begleitung für einen Krimi erinnert.
Und wenn wir mal ehrlich sind, für uns als Musiker und Kulturschaffende ist das Stichwort Krimi im Augenblick nicht ganz so fern…..es bleibt spannend."
 
 


Am Samstag und Sonntag, 7. und 8. November, findet unser 2. Kids-Bandworkshop statt.

 

In Coronazeiten ist allerdings alles ein bisschen anders als sonst: So begrenzen wir die Teilnehmerzahl vorsorglich auf 15. Von daher gilt: Wer sich zuerst anmeldet, hat auch einen Platz. Alle weiteren Anmeldungen kommen auf die Warte- bzw. Ersatzliste.

 

Unter der Federführung unserer drei Dozenten Gabor Kovacs, Tim Dokter und Leonard Pick werden die Kids bis zu 5 Songs erarbeiten. ...

Mit einem Lächeln auf den Lippen und leuchtenden Augen gingen die jungen Streicherinnen und Streicher, die jetzt an dem „2. Streichertag der Paul-Hindemith-Musikschule Hanau“ (PHM) teilgenommen hatten, am Ende des Tages nach Hause. Unter dem Motto „Mit Strich und Bogen“ erarbeiteten die jungen Instrumentalisten den Hindemith-Denkmal-Calypso aus der Feder der PHM-Dozentin Anne Paul und das Menuett aus der „Feuerwerksmusik“ von Georg Friedrich Händel zusammen mit Dozenten und Dozentinnen aus den Streicherklassen der PHM. Coronabedingt war die Teilnehmerzahl in diesem Jahr reduziert. Dennoch hatten alle - auch Abstand haltend - viel Spaß und Freude beim gemeinschaftlichen Musizieren. „Wir freuen uns, dass wir wenigstens aufgeteilt in kleinen Gruppen das Ensemble-Spiel durchführen können, stellt dies für die Schüler eine sehr wichtige wie auch motivierende Erfahrung dar“, so PHM-Schulleiter Jörn Pick

Dass die Paul-Hindemith-Musikschule Hanau (PHM) den behördlich verordneten Corona-Lockdown im Frühjahr relativ unbeschadet überstanden hat, liegt insbesondere auch am flexiblen und kreativen Handeln der PHM-Dozentinnen und Dozenten. Sehr rasch wurde auf Online-Unterricht und Zeitkonto-Modellen umgestellt, wenngleich dies den herkömmlichen Präsenz-Unterricht nicht ersetzen kann. Auch dass unsere Schülerinnen und Schüler und die Schuleltern diese Modelle dankenswerter Weise mitgetragen haben, waren für beide Seiten von großem Vorteil und haben dem Virus in gewisser Weise doch die Stirn bieten können, so das vorläufige Resümee.

 

In Corona-Zeiten einen „Tag der offenen Tür“ durchzuführen, mag im ersten Moment etwas verwegen erscheinen. Wir als öffentliche Musikschule sehen es aber gerade in diesen schwierigen Zeiten als unsere Aufgabe an, die für unsere Gesellschaft umso wichtigere musikalische Bildung weiter aufrecht zu erhalten. Dazu zählt eben auch die Möglichkeit, dass sich Erwachsene, Familien, Jugendliche und Kinder über unser Angebot informieren können, wollen wir auch in Zukunft eine gesunde Stadtkultur, in der Musik eine tragende Rolle spielt. Somit wird die PHM am Samstag, 19. September in der Zeit von 10 bis 15 Uhr für alle kleinen und großen musikinteressierten Hanauer Bürgerinnen und Bürger einen „Tag der offenen Tür“ in der Pestalozzischule, Ramsaystraße 12, durchführen.

 

 

In Zeiten von Corona sind Live-Konzerte in Hanau zur Mangelware geworden. Umso erfreulicher nun der öffentliche Auftritt der Band „Volume 8“ im Kultur-Café „Ellis“ in der Alten Johanniskirche. Dort bietet sich ein Podium für Künstler und Musiker, die ihrer größten Leidenschaft, vor Publikum auftreten zu können, frönen können. So auch jüngst die noch sehr junge Band „Volume 8“, die sich vor rund zwei Jahren an der Paul-Hindemith-Musikschule Hanau (PHM) in einem Bandworkshop gefunden hat und seitdem eifrig Bühnenerfahrung sammelt. Eingeteilt in fest reservierten Kleingruppen im Einklang mit strengen Hygienemaßnahmen konnte das Publikum nunmehr den perfekt abgestimmten Auftritt von „Volume 8“ unter freiem Himmel bei einem kühlen Getränk genießen. „Volume 8“ hat sich eingängige Popmusik auf ihre Fahnen geschrieben und covert dabei neben bekannten Songs aus den 80igern und 90igern auch aktuelle Titel. Erstaunlich das dargebotene, hohe musikalische Niveau der noch jungen Musikerinnen und Musiker, die allesamt noch Schüler sind. Eine weitere Besonderheit ist der vierstimmige knackige Bläsersatz, der somit die Interpretation einer großen Bandbreite an Songs erlaubt. „Wenn unsere Musikschularbeit derartige brillante Früchte trägt, dann freut mich das sehr. Da bin ich auch sehr stolz auf die junge Truppe, die sich von Auftritt zu Auftritt steigern kann“, so PHM-Schulleiter Jörn Pick. Das Hanauer Publikum zeigte sich jedenfalls ebenfalls sehr begeistert von dem mitreißenden Auftritt der jungen Band und entließ die Musikerinnen und Musiker unter großem Applaus erst nach zwei Zugaben.

Wir bieten ab sofort wieder eine Vielzahl an Kursen für Kleinkinder an, angefangen von den „Mini-Mäusen“ bis hin zu den zweijährigen Kursen der Elementaren Musikpädagogik (EMP). Die Kurse werden unter anderem in der Pestalozzischule unter den derzeit erforderlichen Hygiene-Maßnahmen abgehalten. Dies gilt auch für die Gruppen in den mit der PHM kooperierenden Kitas in kommunaler und kirchlicher Trägerschaft. „Zurzeit herrscht unter den Eltern in Bezug auf die Corona-Pandemie eine große Unsicherheit, ob sie ihre Kinder überhaupt zu den Musikkursen anmelden sollen. Sollte es, was wir alle nicht hoffen, dennoch zu einem vorübergehenden lokalen Lockdown kommen, dann werden wir die Gebühren für den davon betroffenen Kurs für diese Zeit aussetzen. Das gilt ab sofort sowohl für die bestehenden als auch für die neuen Kurse“, betont PHM-Schulleiter Jörn Pick. „Wichtig ist uns als öffentliche Musikschule mit Bildungsauftrag, dass die Kinder nach einer langen Durststrecke wieder die Möglichkeit bekommen, gemeinsam Musik zu erleben und auch aktiv zu leben – natürlich im Rahmen der gebotenen Präventivmaßnahmen“, so Pick weiter. Weitere Kurse starten nach den Herbstferien in der Pestalozzischule wie Mini-Mäuse sowie Maxi-Mäuse. Die Daten der Kurse sind auf dieser Homepage zu finden (siehe weiter unten).

Neu im Programm der PHM aufgenommen wurden die Gitarren-Minis (Kinder ab 5 bis 6 Jahre) und die Gitarren-Maxis (ab 7 Jahre). Die Gitarren-Kurse sind einjährig angelegt und in der Teilnehmerzahl auf fünf Kinder beschränkt. Gitarren und weitere Materialien (außer Noten) werden gestellt und sind in den Kursgebühren enthalten. Anmeldeformulare und Infos zu den Kursen gibt es auf der Homepage der PHM (www.paul-hindemith-musikschule.de), E-Mail: phmusik@ph-ms.de, Telefon: 06181/253235.

 

Wir laden Klein und Groß zu unserem Tag der offenen Tür ein:

SAMSTAG, 19. September, 10.00 bis 15.00 Uhr, Pestalozzischule Hanau. 

Selbstverständich halten wir die derzeit erforderlichen Hygiene-Maßnahmen ein und werden zudem unser Konzept so gestalten, dass ein unbeschwerter Besuch ermöglicht wird. Dazu gehört auch, dass wir auf das Angebot von Getränken und Speisen verzichten. Wir freuen uns über Ihren und Euren Besuch.

Wir laden alle Streicher unserer Musikschule zu einem Streichertag am Samstag, 5. September 2020 in die PHM ein. Es wird in drei Gruppen aufgeteilt, begleitet von unseren Streichdozenten*innen, jeweils ein Stück für Anfänger, leicht Fortgeschrittene und stark Fortgeschrittene erarbeitet. Der Tag beginnt um 10 Uhr und endet gegen 16.30 Uhr, gegen 13 Uhr ist eine Mittagspause vorgesehen. Ob es eine gemeinsame Abschlussveranstaltung gibt, entscheidet sich erst kurz vorher. Die Ergebnisse des Streichertags werden aber jedenfalls gegenseitig vorgetragen. Da wir selbstverständlich die vorgeschriebenen Hygineregeln einhalten, ist die Platzzahl begrenzt - also schnell anmelden!

Die Teilnahme an dem Streichertag ist für unsere Schüler*innen kostenfrei! Wir freuen uns über Violinisten, Bratschisten, Cellisten und Kontrabasssisten.

Hier geht es zur Anmeldung, Anmeldeschluss ist der Freitag, 28. August.  

Einhergehend mit der Wiederaufnahme des Regelschulbetriebs werden auch wir nach den Sommerferien wieder zum normalen Präsenz-Unterricht zurückkehren. Das Angebot, alternativ Online-Unterricht zu erhalten, wird eingestellt. (Die Notwendigkeit, weiterhin Online-Unterricht nutzen zu wollen, muss mit einem ärztlichen Attest belegt werden. Nur dann kann auch in Rücksprache mit den Dozenten*innen eine Ausnahmeregelung getroffen werden). Wenn es die Corona-Lage erforderlich macht, können wir zum Online-Unterricht zurückkehren. Dies hängt dann aber auch von den behördlichen Verfügungen ab.   

- MAI 2020 -

Seit nunmehr einer Woche ist die Paul-Hindemith-Musikschule wieder im Präsenz-Modus. Viele Eltern, Schülerinnen und Schüler begrüßen die Wiederaufnahme des Präsenz-Unterrichtes, stellt dies auch eine Rückkehr in den Alltag dar. Wichtiger aber ist, dass wieder der persönliche Kontakt und Austausch stattfindet und damit die direkte Arbeit am Instrument, was auf digitaler Ebene so nicht möglich ist. Insgesamt, so ist zu beobachten, halten sich alle Schülerinnen und Schüler an die Hygiene-Maßnahmen. 

 

- MAI 2020 -

Unser Gitarren-Dozent Dennis Tschoeke ist festes Bandmitglied der "Schürzenjäger". Die Schürzenjäger, die bis 1996 als "Zillertaler Schürzenjäger" unterwegs waren, zählen zu den kommerziell erfolgreichsten Bands im deutschsprachigen Raum. Die Zillertaler haben nun ein neues Stück mit dem Titel "Stille Helden" herausgebracht. Wer da mal reinhören möchte: "Stille Helden" - einfach anklicken

 

- APRIL 2020 -

UPDATE am 30. April: Der Online-Unterricht wird wie gehabt in bewährter Form zunächst bis 10. Mai weitergeführt.

Das in der vierten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 17. März 2020 geltende Verbot der Wahrnehmung von Angeboten der Musikschulen wurde nun bis zum 3. Mai verlängert. Das gilt auch unabhängig von der bevorstehenden schrittweisen Öffnung der allgemein bildenden Schulen ab Ende April. Unser Verband dem wir angehören, der „Verband deutscher Musikschulen“, möchte nun mit den zuständigen Ministerien in Wiesbaden erreichen, dass auch wir parallel zu den Schulen wenigstens den Eins-zu-Eins-Präsenz-Unterricht wieder aufnehmen dürfen.

Uns allen ist bewusst, dass die derzeitige Situation für viele Familien nicht einfach ist. „Home-Office“, „Home-Schooling“ und die Betreuung der Kleinsten stellt neben den Alltagssorgen eine außergewöhnliche  Belastung dar. Scheuen Sie sich daher nicht uns bei etwaigen Problemen in der Unterrichtsfortführung anzusprechen. Wir sind immer im Rahmen unserer Schulordnung um eine Lösungsfindung bemüht. Bis dazu aber eine Entscheidung gefallen ist, möchten wir Ihnen und Euch unser weiteres Vorgehen erläutern.